Aus dem Future Camp wird die Gründerpreis Experience

Gründerpreis Experience

Die bundesweit fünf besten Teams des DGPS gewinnen in diesem Jahr erstmals die Teilnahme an einem mehrtägigen Start-up-Event, der „Gründerpreis Experience zum 100. Geburtstag Reinhard Mohns“. Was vormals noch „Future Camp“ hieß, wird nun zum Start-up-Erlebnis mit Gesellschaftsorientierung. Ganz im Geiste des Unternehmers und Gründers Reinhard Mohn soll so die Gründerkultur in Deutschland gestärkt werden. Dabei geben acht Start-up-Gründer:innen ihre Expertise an die jungen Erwachsenen weiter und profitieren ihrerseits von frischen Ideen und neuen Herangehensweisen der Schüler:innen. Da das Future Camp im letzten Jahr coronabedingt ausfallen musste, sind auch die fünf besten Teams des Jahres 2020 zur Gründerpreis Experience vom 23.-27. September eingeladen.


Die Schüler:innen im Alter zwischen 16 und 22 Jahren starten ab dem 23. September in den fünftägigen Hackathon mit verschiedenen existierenden Impact Start-ups. Dabei bilden sich die Schüler:innen-Teams aus den beiden Jahrgängen 2020 und 2021 neu. Gemeinsam mit den Gründer:innen arbeiten sie an konkreten Herausforderungen, vor denen die Impact-Start-ups aktuell stehen. Dabei werden sie unterstützt von erfahrenen Coaches und erlernen in Workshops wichtige Skills für ihr weiteres Berufsleben. Zum Abschluss der Gründerpreis Experience findet ein Start-up-Pitch vor einer Jury und Medien in der Bertelsmann-Repräsentanz in Berlin statt, bei dem die Teams die Ergebnisse des Hackathons an die Start-ups übergeben.

Die Gründerpreis Experience ist durch Reinhard Mohn inspiriert, der dieses Jahr 100 Jahre alt geworden wäre. Unter seiner Führung entwickelte sich das Verlagshaus Bertelsmann zu einem international tätigen Medienkonzern, zu dem auch der stern aus dem Hause Gruner + Jahr gehört. 1977 gründete Reinhard Mohn die Bertelsmann Stiftung, die sich unter anderem auch für die Themen Bildung und nachhaltige Wirtschaft einsetzt.

Acht Impact Start-ups aus verschiedenen Branchen sind bei der Gründerpreis Experience dabei. In verschiedenen Input-Sessions profitieren die Schüler:innen hier von der Expertise der Gründer:innen aus einem breiten Themenspektrum:

Felix Callaway setzt sich mit Level Up für innovative Lernformate ein, um Fremdsprachen spielerisch zu vermitteln. Dies gelingt durch Virtual-Reality-Inhalte in Kombination mit strukturierten Unterrichtsplänen, die die Fantasie der Schüler:innen wecken und so die intrinsische Lernmotivation steigern.
Jessica Scheller sorgt im Institut für inklusive Bildung dafür, dass Menschen mit sog. geistigen Behinderungen an Hochschulen auch von Menschen mit sog. geistigen Behinderungen unterrichtet werden. Ein Inklusionskonzept auf Augenhöhe, das in der deutschen Hochschullandschaft bisher einzigartig ist.
Axel Nissler verbindet mit German Volunteers Freiwillige, die sich im Bereich Sport engagieren möchten mit passenden Veranstaltern, die Ehrenamtliche suchen. Die Online-Plattform vernetzt nicht nur, sondern bietet auch ein Tool, mit dem die Einsätze effizient geplant und organisiert werden können.
Tobias Hornig vermittelt mit eDOCation Nachwuchswissenschaftler:innen (eDOCs) für Keynotes und Scientific Talks. So wird früh die Brücke zwischen Forschung und Praxis geschlagen und der Wissenstransfer gefördert.
Julian Jaschinger richtet sich mit Gemeinsam Gesünder Gestalten an Kinder ab sechs Jahren. Mit partizipativen und empowernden Ansätzen möchte er früh Freude an gesundheitsförderlichem Verhalten vermitteln. Der präventive Ansatz gelingt, wenn Erwachsene, Wirtschaft und Politik ihn mit vertreten.
Patricia Okello unterstützt mit Inspired by change Kommunen, die von den Vereinten Nationen definierten 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Ein administratives Politikgestaltungstool hilft den Kommunen, ihre Fortschritte an die Bürger:innen zu vermitteln und somit die Interessengruppen mit der Verwaltung zu vernetzen.
Daniel Barowski will eine intelligente und KI gesteuerte Plattform schaffen, die Informationen zu börsennotierten Unternehmen bereithält. So können sich interessierte Finanzeinsteiger dem Thema nähern, und dabei erstes Know-How entwickeln.
Nina Herzog hilft mit Expeerify der Generation Z den Traumberuf zu finden. Mit einem Findungsjahr voller Praktika, Coachings und Netzwerktreffen sammeln Schulabsolvent:innen Erfahrungen, finden ihre Stärken und knüpfen die nötigen Kontakte für den späteren Einstieg in den Beruf.

Die Gründerpreis Experience wird auf der Preisverleihungs-Gala (14.09.21) des Deutschen Gründerpreises in Berlin im Hauptstadtstudio des ZDF von Liz Mohn vorgestellt. Die Projektphase und der anschließende Pitch werden audiovisuell begleitet und anschließend für verschiedene Formate aufbereitet.

Die Gründerpreis Experience findet in Berlin und auf Schloss Kröchlendorff in der Uckermark statt. Die Präsenzveranstaltung findet unter einem ausgefeilten Hygiene-Schutzkonzept statt.

Deutscher Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler

Wir mögen Cookies - und du? Um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Google Analytics. Mit dem Anklicken des "Alles klar!"-Buttons gibst Du Dein Einverständnis zur Verwendung dieser Technik. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. Du kannst Dein Einverständnis dort auch jederzeit widerrufen.