Wie schreibt man eine Pressemitteilung?

© DGPS, iStock

In der Pressemitteilung wollt ihr euer Unternehmen, euer Produkt, oder eure Dienstleistung vorstellen. Wie das gelingt, zeigen wir euch am Beispiel vom Team vProtect.


Eine gute Pressemitteilung sollte so kurz wie möglich sein und alle wichtigen Daten und Fakten enthalten. Die Headline muss neugierig machen und der erste Absatz die journalistischen W-Fragen beantworten.


EINLEITUNG:

Wer? – Quelle, Aussageträger, Ursprung der Information. Das ist in der Regel deine Organisation oder dein Unternehmen.

Was? – Ereignis, Anlass. Hier schreibst du, was geschehen ist. Wovon handelt der Text eigentlich?

Wann? – Zeitbezug, Datum. In einer wirklich aktuellen Pressemitteilung ist das heute und nicht gestern oder neulich.

Wo? – Ort, räumlicher oder geographischer Bezug. Häufig gibt es mehr als ein „Wo“: deine Stadt, dein Bundesland, regionale Märkte.

Das Team vProtect hat in der Spielrunde 2020 ihre Geschäftsidee in der Pressemitteilung wie folgt angekündigt:

Die Meere ganz einfach von Zuhause schützen

Wuppertal, 19.04.2020 – Endlich können umweltbewusste und verantwortungsvolle Menschen die Meere ganz einfach von zuhause schützen. Mit dem vProtector des gleichnamigen Wuppertaler Startups kann Mikroplastik kinderleicht und effizient aus dem Abwasser haushaltsüblicher Waschmaschinen herausgefiltert werden. Das Produkt richtet sich an alle, für die ein nachhaltiger Lebensstil und der eigene Beitrag zum Umweltschutz wichtig sind…

Ihr seht: In diesem kurzen Einstieg sind alle vier W-Fragen beantwortet. Wer und Was (das Unternehmen vProtector und sein Produkt), Wann (19.4.2020), Wo (Wuppertal). Ohne diese vier W-Fragen kommt selten ein aussagekräftiger Text zustande. Die folgenden drei sind hilfreich, um im Mittelteil alle weiteren Informationen unterzubringen.


MITTELTEIL:

Wie? – Umstände, Details. Wie ist es dazu gekommen?

Warum? – Motive, Einstellungen. Zeige deinen Lesern Beweggründe auf, Ziele und Absichten der Handlung. Warum, zum Beispiel, ist ein neues Produkt von Vorteil?

Woher? – Vorgeschichte, Hintergrund. Kläre im Text über Zusammenhänge auf! Das können historische Aspekte ebenso sein wie geographische.

Es gibt also 4 Faktenfragen und 3 Hintergrundfragen. Mitunter empfiehlt es sich, dem Hintergrundabsatz eine W-Frage als rhetorische Frage voranzustellen. Zum Beispiel: „Warum engagieren wir uns für fairen Handel?“ Sparsam eingesetzt, erhöht das die Verständlichkeit einer Pressemitteilung. Wie hier im Mittelteil der Pressemitteilung von v-Protect:

[Mittelteil] Warum engagiert sich vProtect für einen fairen Handel?

130 Fasern pro Betttuch, 150 Fasern pro Hemd und 260 bis 1.900 Fasern bei einer Fleecejacke: So viel Mikroplastik gelangt durch einen Waschgang in die Meere und Gewässer. Meerestiere können diese Partikel dann aufnehmen. Die Verbreitung in unserer Nahrungskette kann dann nicht mehr gestoppt werden. Soweit muss es dank des neuen vProtectors aber gar nicht mehr kommen! Die Handhabung ist denkbar einfach. Der vProtector wird über ein Gewinde an den Abwasserschlauch angeschlossen. Zudem wird ein flexibler Schlauch mitgeliefert, der den neuartigen Filter mit dem Abfluss verbindet.

In dem vProtector liegt eine Revolverkonstruktion mit sechs besonderen, nachbestellbaren Filtern. Der längliche Filter besteht aus drei hintereinandergeschalteten Filterungsbereichen und füllt die gesamte Breite des Schlauches aus. Automatisch dreht sich der Revolver, wenn eine Filterpatrone voll ist und die nächste rückt sofort nach. Diese innovative Filtertechnik fängt auch kleinste Mikroplastikpartikel auf. Der Preis für den vProtector liegt inklusive einem Filterpaket bei 44,99 Euro. Ein nachbestellbares Filterpaket kostet 12,99 Euro. Insgesamt ist dies günstig, zumal die Revolverladung Filter mit fast einem Jahr sehr lange hält.


SCHLUSSTEIL:

[Abspann] Weitere Informationen

vProtect ist ein Wuppertaler Startup Unternehmen von vier Schülerinnen eines Gymnasiums im Alter von 16 bis 18 Jahren. Mit dieser Idee nehmen sie beim Deutschen Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler teil. Zum Start erfolgt ein Online-Vertrieb. Unter www.vprotect.de kann ab sofort bestellt werden. Dort finden Sie auch Fotos und Infografiken zum Download.

Ansprechpartner für die Presse:
[Vorname, Nachname], E-Mail: presse@xyz.de
Telefon: 222


Was lernen wir? Das Team vProtect hat es gut umgesetzt, Umstände, Motive und Hintergrund im Mittelteil kompakt und verständlich darzustellen, so dass ein Journalist sich schnell einen Überblick verschaffen kann. Ganz wichtig für das Ende der Pressmitteilung ist dann noch, weiterführende Informationen auf der Webseite anzubieten. Es sollte ein Ansprechpartner für die Presse genannt werden, um Rückfragen zu beantworten und Interviewtermine zu vermitteln. Zusätzlich erhöhen aussagekräftige zum Download bereitgestellte Fotos und Grafiken die Chance auf eine Berichterstattung.

Wir mögen Cookies - und du? Um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Google Analytics. Mit dem Anklicken des "Alles klar!"-Buttons gibst Du Dein Einverständnis zur Verwendung dieser Technik. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. Du kannst Dein Einverständnis dort auch jederzeit widerrufen.