Deutscher Gründerpreis für Schüler

Du machst das Spiel

Daten & Fakten

Der Wettbewerb auf einen Blick

Zielsetzung - Ziel ist es, das Gründungsklima im Land zu fördern und jungen Menschen Mut zur Selbständigkeit zu machen. Der Deutsche Gründerpreis für Schüler setzt mit diesem Ziel an der Basis an: bei den Gründern von morgen.

Gründung - Im Jahr 2000 ist der Wettbewerb als „StartUp-Werkstatt“ nach einer Pilotphase im Jahr 1999 mit 400 Teams in die erste offizielle Spielrunde gegangen. Heute ist der Deutsche Gründerpreis für Schüler mit jährlich um die 1.000 Teams und über 74.000 Teilnehmern das größte Existenzgründer-Planspiel Deutschlands. Die Initiatoren des Wettbewerbs sind stern, Sparkassen, ZDF und Porsche.

Planspiel - Das online-basierte Existenzgründer-Planspiel ergänzt die Kategorien StartUp, Aufsteiger und Lebenswerk des Deutschen Gründerpreises. Gemeinsam entwickeln die Schülerteams eine Geschäftsidee, die zwar fiktiv, aber grundsätzlich realisierbar ist. Als Betreuer und Berater stehen jedem Team ein Lehrer, ein Spielbetreuer der Sparkassen sowie ein Unternehmerpate aus der Wirtschaft zur Seite.

Förderer - Der Deutsche Gründerpreis wird gefördert von Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gruner + Jahr GmbH & Co KG, Süddeutsche Zeitung und den Versicherungen der Sparkassen. Kooperationspartner sind neben dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verschiedene Kultusministerien und Bildungsinitiativen.

Teilnehmer - Jugendliche ab 16 Jahren können am Deutschen Gründerpreis für Schüler teilnehmen. Die Teams bestehen aus drei bis sechs Schülerinnen und Schülern von allgemeinoder berufsbildenden Schulen.

Anmeldung - Von Mitte Oktober bis Mitte Februar können sich die Teams zum Wettbewerb anmelden.

Spielphase - Die Spielphase läuft jedes Jahr viereinhalb Monate von Anfang Januar bis Mitte Mai.

Aufgaben - Anhand von neun Aufgaben konzipieren die Gründer von morgen Unternehmenskonzepte inklusive Businessplan und Marketingstrategie. Bei Aufgabe 1+2 geht es vor allem darum, das Geschäftskonzept vorzustellen und ein Beraternetzwerk aus Coach und Unternehmenspaten zusammenzustellen. Je weiter die fiktive Unternehmensgründung, desto konkreter werden die Aufgaben. Wie in der realen Wirtschaftswelt wird im zweiten Aufgabenblock Aufgabe 3-9 nach Vertriebsplanung, Marketingstrategie und Finanzierung gefragt.

Spielplattform - Die zentrale Spiel- und Kommunikationsplattform ist die Webseite vom Deutschen Gründerpreis für Schüler. Auf ihr können sich die Teilnehmer anmelden, die Aufgaben lösen, aktuelle Spielstände ablesen und erfahren, ob sie einen Preis gewonnen haben.

Bewertung - Nicht das kreativste Produkt, sondern das überzeugendste Konzept gewinnt. Voraussetzung für die inhaltliche Bewertung der Konzepte und Geschäftsideen durch die Jury ist das Erreichen einer bestimmten Mindestpunktzahl. Diese wird durch das Lösen und rechtzeitige Einreichen der Aufgaben erreicht. Wenn das Konzept die Mindestpunktzahl erreicht hat, beurteilt in einer zweiten Bewertungsrunde eine Fachjury aus Finanz- und Wirtschaftsexperten die Arbeiten und deren Qualität. Hier gilt das Prinzip der Doppeljurierung: Zwei Juroren beurteilen unabhängig voneinander die eingereichten Arbeiten. Jedes Team bekommt ein ausführliches individuelles Jury-Feedback zum Geschäftskonzept und der Webseite.

Preise - Jeder Teilnehmer erhält ein Zertifikat, das eine sehr gute Referenz für Ausbildungsbewerbungen oder den Berufseinstieg darstellt. Die zehn besten Teams werden im Sommer bei der Siegerehrung in Hamburg ausgezeichnet. Die Erstplatzierten stehen kurz danach auch bei der Verleihung des Deutschen Gründerpreises in Berlin beim ZDF auf der Bühne. Beim viertägigen Future Camp im September machen sich die besten fünf Teams mit Workshops und Trainings fit für die Herausforderungen der Zukunft. Die Sieger 6-10 erhalten attraktive Praktikumsplätze in Unternehmen.

Sonderauszeichnung "Lehrer des Jahres" - Dieser Sonderpreis wird seit der Spielrunde 2014 vergeben und würdigt die wichtige Rolle der Pädagogen im Wettbewerb.

Alumni - Der Alumni e.V. des Deutschen Gründerpreises hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein Netzwerk für die ehemaligen Teilnehmer zu schaffen. Zudem setzt sich der Verein für eine stärkere Präsenz des Wettbewerbs an Schulen ein.


Der Wettbewerb auf einen Blick (PDF, 161 KB)


Pressekontakt:

Projektbüro Deutscher Gründerpreis für Schüler
Lennart Augustin
Am Baumwall 11
20459 Hamburg

Tel: +49 (0)40/37 03 - 73 15
E-Mail: augustin.lennart@guj.de


Mann beißt Hund – Agentur für Kommunikation
Dirk Herzog

Tel.+49 (0)40/890 696-28
Fax +49 (0)40/890 696-20

E-Mail: dh@mann-beisst-hund.de